fejlec

  • Gemeindeleben

Soziales Engagement

 Bau eines tiny house für obdachlose Paare im Herbst 2020

Seit Anfang September waren viele fleißige Hände am Werk und haben mit handwerklichem Geschick und Improvisationsgabe ein Tiny House entstehen lassen. Ungefähr ein viertel Jahr lang waren samstags und manchmal auch mitten in der Woche die Arbeitseinsätze. Begonnen hat das Ganze mit einem großen Berg Material (insbesondere Holzbalken und Bretter) und aus den Plänen von unserem Bauleiter Douwe ist Schritt für Schritt ein ansehnliches Häuschen mit Vorraum und zwei Schlafräumen für obdachlose Paare entstanden. Von unserer Gemeinde hat Erik den Organisationshut aufgehabt und immer wieder motiviert und zu den Arbeitseinsätzen eingeladen. Noch im Advent kann das fast fertige Haus an den Verein Utcafront übergeben werden, so dass unter ihrer Regie die Restarbeiten im Innenbereich gemacht werden können. Ein ganz dickes Danke geht an alle Mitwirkenden unserer Gemeinde, das sind Lina und Annegret, Tabea und Benedikt, Erik, Robert, Martin, Frank und Christoph. Zudem gab es noch weitere fleißige Unterstützer: Malte, Benjamin, Peter,András und nicht zu vergessen Douwe und Michel.

tinyhouse bau

Planer und Organisatoren sind die Embrace Stiftung (http://stichtingembrace.nl/ ), Betreiber ist Utcafront (http://utcafront.hu/index.html ), die Organisation der ungarischen Baptisten für Obdachlosenhilfe.