rainbow             

Liebe Schwestern und Brüder,

unsere Gottesdienste finden sonntags 10:00 Uhr statt. Die Live-Übertragung der regelmäßigen Sonntagsgottesdienste kann von 10:00 - 11:10 Uhr hier bei youtube angeschaut werden. Für alle unregelmäßigen Veranstaltungen, die live aus der Kapelle mitverfolgt werden können, wird es immer einen aktuellen Verweis geben.

Wir bieten Kindergottesdienst an. Bitte bis Donnerstag Abend eine kurze Info an mich, wenn ihr mit Kindern kommt – dann wird sicher jemand den KiGo übernehmen. Wer hat Lust, das KiGo-Team zu verstärken? Bitte ebenso eine kurze Nachricht an mich, dann gibt’s Infos und Unterstützung.

Liebe Schwestern und Brüder, liebe Interessierte unserer Kirchgemeinde,

ich habe viel Himmel gesehen am letzten Wochenende, den Himmel überm Öresund. Da war ich zu einer Tagung. Blau war er und weit mit Wolken drauf. Sehr leicht sieht das aus, sorglos. Und der Blick konnte schweifen. So schön, denke ich, perfekt. Verständlich, dass Jesus da wieder hin wollte, egal wie das mit sky und heaven ist. So schön hätte ich das auch gern – dass alles gut ist und stimmt, himmlisch eben. Da zieht’s mich mächtig hin. „Wenn ich erhöht werde von der Erde, so will ich euch alle zu mir ziehen.“ - sagt Jesus. Auf vielen Himmelfahrtsbildern schauen die Jünger sehnsüchtig nach oben, Jesus hinterher. Sie wären offensichtlich auch gern da. Den Fußabdruck, den Jesus hinterlässt und der auf vielen Bildern auch zu sehen ist, den übersehen sie. Da kommen Engel, sie lösen den Blick der Jünger. Vom Himmel weg richten sie ihn auf die Erde, zu den Fußabdrücken, zu seinen Spuren. „Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden.“ betet Jesus. Ich merke: Himmel und Erde gehören zusammen. Eines geht nicht ohne das andere. Und die Sehnsucht nach dem Himmel, die kann uns bleiben und hoffentlich auch beflügeln. Aber zuständig sind wir für die Erde. Dass die Spuren Jesu sichtbar bleiben.

Dazu segne euch Gott und beschenke euch mit seinem Geist.

Sommerpause und noch weiter

Gottesdienste finden im Juli und August selbstverständlich statt. Im Juli wird wieder Frau Pepe Milkau den Vertretungsdienst übernehmen. Sie ist dann Ansprechpartnerin für Gottesdienste und Seelsorge, Kontakt übers Pfarrbüro wie üblich.

· Am 28. August feiern wir einen Gottesdienst zum Schuljahresbeginn mit Segnung für alle, die neu anfangen.

· Für das neue Schuljahr bieten wir einen Konfi-Kurs an. Dieser wird wieder in Teilen ökumenisch mit dem katholischen Firmkurs laufen. Bei Interesse bitte ich um kurze Rückmeldung für Terminabsprachen. Weitere Infos im Gemeindeblatt

· Für den 10. oder 17. September planen wir ein ökumenisches Herbst- und Begegnungsfest.

Und noch ein Rückblick:

· Letzte Woche fand die EKD-Tagung der Auslandspfarrer*innen von Ost-Nord-Westeuropa statt. Im Zentrum standen die geistliche Stärkung der Kolleg*innen und Familien, das Thema Nachhaltigkeit – und natürlich der Austausch über die so unterschiedliche Situation unserer Gemeinden. Wie haben Einschränkungen in der Corona-Zeit die Gemeinden verändert und wie gehen wir mit den Folgen des Krieges um? Wo werden Gemeinden kleiner und welche Auswirkungen hat das auf die Förderung durch die EKD? Wir in Budapest sind sehr dankbar für die regelmäßigen und im Vergleich sehr hohen Zuwendungen, die Schwestern und Brüder aus Deutschland für uns aufbringen.

Bild MiskolcMiskolc im Mai 2022

Bilder im Kopf: Wir - die Privilegierten aus der Hauptstadt - sind wieder mit Spielzeug und Süßigkeiten gekommen. Zur Zeit sind ca. 15 Kinder im Heim, es können auch 40 werden. Alle Kinder sind im Hof, immer noch geflickter Asphalt und zwei Wiesen, auf der einen der Rest eines Spielplatzes: Die Schaukel aus Metall, rot gestrichen vor langer Zeit, ist noch intakt. Im Sandkasten wächst Gras.... zum Weiterlesen hier klicken

 

Euch und Ihnen allen einen gesegneten Sommer!

Ihre/eure Barbara Lötzsch

Blechbläser gesucht … noch sind Plätze frei!

Trompeter1

 

Im Februar 2022 startete eine neue Bläsergruppe der katholischen und evangelischen deutschen Gemeinden. Vermutlich mit mehreren Rekorden:

- die erste ökumenische Bläsergruppe in Budapest,

- die kleinste Bläsergruppe (2 Schüler und ein Lehrer) sowie

- die jüngste Bläsergruppe (Altersdurchschnitt 16,3 Jahre)

 

 

Gerne sollen es mehr Bläser werden – egal wie alt, egal ob Frau oder Mann, aber man sollte sein Instrument bereits spielen können. Wir proben jeden Samstag um 10 Uhr in der Fő utca 43 und spielen alles an Musik: kirchliche Lieder, Klassik, Pop oder Rock. Ansprechperson: Anja Decker (+49 157 3858 2602)

Friedensgebet

Seit Montag, dem 7. März beten wir wöchentlich für Frieden in der Ukraine und auf der ganzen Welt.

Betet mit uns um 18:30 Uhr in der Fö utca 43 (katholische Kirche).

Spendenmöglichkeit für die Unterstützung der vom Krieg in der Ukraine betroffenen Menschen

Bei unseren Nachbarn ist Krieg. Krieg soll nach Gottes Willen und um der Menschen willen nicht sein. Dafür können wir beten. Wer konkret helfen möchte: Geld, damit die Hilfswerke professionell arbeiten können, ist derzeit sicher sehr, sehr sinnvoll. Wer spenden kann: Es gibt viele Adressen, als Deutschsprachige Evangelische Gemeinde in dieser Stadt unterstützen wir das ökumenische Hilfswerk https://segelyszervezet.hu/

Konfi-Kurs

Im kommenden Schuljahr soll es wieder einen Konfirmationskurs geben. Über ein Schuljahr hinweg führt dieser Kurs zur Konfirmation zu Pfingsten 2023. Er bietet jungen Menschen die Gelegenheit, Glauben, Gott und Kirche für sich (neu) zu entdecken. Der regelmäßige Besuch der Kursstunden, eine ökumenische Jugendfahrt vom 4.-6- November sowie Beteiligung am Gemeindeleben gehören zu den verbindlichen Elementen der Konfirmationsvorbereitung. Bitte meldet euch/melden Sie sich bei Interesse bis Ende August bei Pfrn. Barbara Lötzsch  

Gemeindeleitbild der Deutschsprachigen Evangelischen Gemeinde Budapest

Als deutschsprachige Gemeinde sind wir für alle da, die in einer sprachlich fremden Umgebung geistliche Heimat und zwischenmenschliche Kontakte suchen.

Wir sind Teil der Ungarischen Evangelischen Kirche und Auslandsgemeinde der EKD und sehen uns als eine Brücke zwischen in Ungarn lebenden Deutschsprachigen, Gästen aus dem Ausland und Ungarn, die Austausch in dDSC 0014eutscher Sprache suchen.

Weil wir eine kleine Gemeinde sind, sind wir auch im Alltag unserer Mitglieder präsent. Wir bringen junge und alte Menschen, Familien und Einzelne in Gottesdiensten, Gesprächskreisen und Unterrichtsstunden untereinander und mit Gott in Kontakt. Wir freuen uns über ein lebendiges Gemeindeleben, in dem sich unsere Gemeindemitglieder gegenseitig fördern, stärken und Halt geben. Mit unseren bescheidenen Möglichkeiten unterstützen wir soziale Einrichtungen in ganz Ungarn.

Besonders freut uns, dass Menschen sich auch über große Distanzen und lange Zeiträume hinweg mit der Gemeinde verbunden fühlen und mit uns in geistlichem Austausch bleiben.

Ihre/Eure Pfarrerin Barbara Lötzsch